A. Buchempfehlungen zur Stiefkindadoption

Wie Sie vielleicht eingangs gelesen haben, bin ich hauptberuflicher Journalist. Ich traue mir deshalb zu, Bücher zu bewerten und Kaufempfehlungen zu geben. Ich habe viele Bücher im Vorfeld unserer Stiefkind-Adoption gelesen und kann sie jetzt, nachdem wir mit unserer Stiefkind-Adoption durch sind, sicher bezüglich ihres Nutzwerts einschätzen. Dabei bin ich zu folgendem Fazit gekommen:

Der Kauf eines Buchs zum Thema Adoption ist für Leute, die eine Stiefkindadoption planen, reine Geldverschwendung.

Sie brauchen keine Infos zum Thema Auslandadoption, Adoptionsvermittlung, Leihmütter in Tschetschenien, psychische Probleme bei Adoptionskindern und -eltern, Kontaktaufnahme zu den leiblichen Eltern,… Mit allem Respekt vor den Kolleginnen und Kollegen Buchautoren: Wer eine Stiefkind-Adoption plant und diese Internetseiten hier aufmerksam durchliest, braucht kein Buch zu dem Thema. Das klingt jetzt wahrscheinlich ein wenig arrogant, aber im Nachhinein betrachtet konnte uns kein einziges Adoptions-Buch wirklich relevante Informationen liefern. Dabei wäre ich heilfroh gewesen, wenn ich damals die Informationen gehabt hätte, die Sie jetzt hier finden.

Wenn Sie für einen Verlag arbeiten, der Bücher zum Thema anbietet, oder selbst ein entsprechendes Buch verfasst haben, und der Meinung sind, dass Ihr Buch doch empfehlenswert ist, senden Sie mir eine Email oder gleich das Buch. Ich werde dann gerne an dieser Stelle eine ausführliche Buchbesprechung verfassen. Die Adresse (Email und Post) finden Sie im Impressum.